© Karl Kübel Stiftung

DIE PREISTRÄGER*INNEN 2021!

Wir gratulieren!

Es geht auch anders! - gerechter, menschlicher, nachhaltiger. Das zeigen uns die FAIRWANDLER-Preisträger:innen 2021 eindrucksvoll mit ihren Initiativen und Projekten. Sie geben uns Impulse, wie wir die Welt von morgen neu denken und gestalten können: „Humanity can do better!“
 
Wir danken allen, die uns auch in der fünften FAIRWANDLER-Runde wieder zur Seite standen und uns mit ihrem Engagement, ihrer Schirmherrschaft oder finanzieller Förderung unterstützt haben.
 

Wir gratulieren unseren Gewinner-Teams von Kulero, SpatzInDerHand.de, Bridging Gaps e.V., Rescue Kit for Merchant Vessels und NePals e.V./NIDISI sehr herzlich und wünschen ihnen weiterhin viel Power, Teamgeist und frische Ideen, um ihr Engagement weiter voranzubringen. Es ist toll, was ihr macht!!

Alles Gute vom FAIRWANDLER-Team der Karl Kübel Stiftung

Bald geht es wieder weiter:
Die neue Bewerbungsphase startet am 7. Juli 2021.

So fairwandeln unsere preisgekrönten Teams die Welt:

Bridging Gaps e.V. – Karlsruhe

Broschüre „Zwischenräume – Spaces Between and Beyond“

In unserer Broschüre setzten wir uns mit Macht, Ungleichheit und sozialer Gerechtigkeit auseinander. Sie ist eine für alle zugängliche Handreichung für die entwicklungspolitische Bildungsarbeit und steht euch zum Download kostenfrei zur Verfügung.

… zur Webseite

ZUM PROJEKT-VIDEO

Kulero – Göttingen

Essbares Besteck

Mit unserem essbaren Besteck bieten wir eine konsequent nachhaltige Alternative zu Einwegplastikbesteck, das jährlich in Deutschland knapp 10 000 t Müll produziert.

… zur Webseite

ZUM PROJEKT-VIDEO

SpatzInDerHand.de – Berlin

Nachhaltige Video-Produktion

Ich möchte zeigen, dass Filme verantwortungsvoll und nachhaltig erstellt werden können. Dazu arbeite ich an Filmtechniken, mit denen bereits bestehendes Filmmaterial wiederverwertet werden kann.

… zur Webseite

ZUM PROJEKT-VIDEO

Rescue Kit for Merchant Vessels – Halle/Saale

Öffentlichkeitsarbeit und Rescue Kit zur zivilen Seenotrettung

In unserem studentischen Projekt haben wir das Ziel, dass sich auch kommerzielle Handelsschiffe auf Seenotrettungen vorbereiten können. Wir wollen darüber hinaus auf die aktuellen Probleme der Seenotrettung aufmerksam machen.

 

ZUM PROJEKT-VIDEO

NePals e.V./NIDISI – Berlin und Bharatpur (Nepal)

Recycling von Plastikmüll im Straßenbau

„Humanity can do better!“ Wir wollen nicht-recyclingfähigen Plastikmüll so aufbereiten, dass er in Nepal und in Deutschland im Straßenbau verwendet werden kann. Ziel des Projekts ist die Gründung eines Sozialunternehmens in beiden Ländern.

 

ZUM PROJEKT-VIDEO

Unterstützt von:

Schirmherrschaft: